Da in der Ulmer Weststadt viele Menschen mit Migratonshintergrund leben, bietet der Ambulante Dienst des Seniorenzentrums Weststadt auch eine kultursensible Pflege an. Der Pflegedienst wird im Rahmen des Innovationsprogrammes des Landes Baden-Würrtemberg interkulturell geöffnet. Gefördert wird das Vorhaben durch das Sozialministerium.

Alles über das Projekt erfahren Sie im Projektbericht: Projektbericht herunterladen Typ: PDF | Größe: 5 MB

 

Die Angebote sind:

Grundpflege

Wir kommen zu Ihnen ins Haus und übernehmen die Grundpflege, wenn Sie pflegebedürftig werden sollten. So ermöglichen wir Ihnen ein würdevolles, sicheres und umsorgtes Leben in Ihrem Zuhause, auch im Alter oder bei schwerer Krankheit.

Folgende Leistungen stehen Ihnen dabei im Rahmen der Pflegeversicherung zu:

·         Hilfe beim Waschen und beim An- und Ausziehen

·         Hilfe bei der Körperpflege

·         Hilfe bei Toilettengängen

·         Hilfe bei Essen und Trinken

Hauswirtschaftliche Versorgung

Sollten Sie Probleme bei der täglichen Führung Ihres Haushaltes haben, bieten wir folgende Leistungen (zu Lasten der Pflegeversicherung, Privat oder im Ausnahmefall auch durch die Krankenkasse) an:

·         Reinigen der Wohnung

·         Einkäufe und Besorgungen

·         Wäscheservice

·         Begleitung zu Arztbesuchen

Betreuung

Neben Pflege bieten wir auch Betreuungsleistungen wie z.B.

·         Spazieren gehen

·         Einkaufen

·         Begleitdienste

·         Gespräche etc.

an. Diese dienen einerseits zur Unterstützung der Alltagskompetenz und Steigerung der Lebensqualiät zu Hause. Betreuungsleistungen sind auch ein wichtiges Angebot zur Entlastung von pflegenden Angehörigen.

Behandlungspflege

Wenn sie im Rahmen einer Behandlung Hilfe benötigen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. In der Behandlungspflege arbeiten wir im Auftrag ihres Arztes. Sie umfasst alle von Ihrem Hausarzt verordneten Leistungen. Die Kosten für eine Behandlungspflege trägt die Krankenkasse, sofern es sich um eine verordnungsfähige Leistung aus dem Leistungskatalog der Krankenkasse handelt. Dies sind zum Beispiel:

·         Blutdruck und Blutzuckerkontrolle

·         Dekubitusbehandlung

·         Kompressionsstrümpfe an- und ausziehen

·         Medikamente herrichten und verabreichen

·         Wechsel von Verbänden (z.B. Wundverbände und Kompressionsverbände)

Verhinderungspflege

Ist ein Angehöriger, der Sie regelmäßig pflegt, wegen Erholungsurlaubs, Krankheit oder aus anderen Gründen an der Pflege gehindert, übernimmt die Pflegekasse di eKosten einer notwendigen Ersatzpflege für längstens sechs Wochen je Kalenderjahr.

Dabei ist auch ein Abruf zur stundenweisen Leistungserbringung möglich:

1. In diesen Fällen erfolgt ausschließlich eine Anrechnung auf den Höchstbetrag von 1612, -€

2. Die Leistungen der Ersatzpflege können auch stundenweise in Anspruch genommen werden.

Hausnotruf

Mit unserem Hausnotruf haben Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit eine Standleitung zu unserer Notrufzentrale. Das ist die ideale Lösung für Menschen, die alleine im Haushalt leben und dabei das gute Gefühl haben möchten, dass jederzeit schnell Hilfe da sein kann.

Das Notruf-Gerät wird über die Telefonleitung angeschlossen und mit einem kleinen Funksender kombiniert, der bequem am Körper getragen werden kann. In einem Notfall – z.B. nach einem Sturz – kann mit nur einem Knopfdruck die Notrufzentrale verständigt werden. Dann steht Ihnen der Bereitschaftsdienst auch in der Nach oder am Wochenende schnell zur Verfügung, um Hilfe zu leisten!

Die Kosten für das Hausnotruf-Gerät werden von Ihrer Kasse getragen, wenn eine Pflegestufe vorliegt und Sie alleine im Haushalt leben.

Beratung

Ihre Pflegeversicherung ermöglicht Ihnen folgende Leistungen:

·         Beratungsbesuch zuhause (§37 Abs3, SGB XI)

·         Beratung von pflegenden Angehörigen

·         Hilfestellung bei Anträgen auf Einstufung in eine Pflegestufe bzw. auf Höherstufung

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie Unterstützung zur Sicherung Ihrer Pflege? Sprechen Sie uns an.

Für alle weiteren Fragen rund um soziale Hilfen steht Ihnen zusätzlich die „Beratungsstelle Weststadt“ (Büro Söflinger Straße/Ecke Magirusstraße) zur Verfügung – nähere Infos darüber erhalten Sie ebenso bei uns.

 

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation