Im Rahmen der Kurzzeitpflege nehmen wir pflegebedürftige Menschen vorübergehend auf. Normalerweise handelt es sich um Zeiträume von zwei bis vier Wochen. Üblicherweise ist nach dem Ende des Aufenthaltes eine Rückkehr nach Hause geplant. 

Natürlich ist auch ein Übergang in die stationäre Dauerpflege in unserer Einrichtung denkbar, wenn eine Weiterpflege zu Hause auf Dauer nicht möglich ist.

Anlässe für eine Kurzzeitpflege

  • Nach einem Krankenhausaufenthalt ist eine Rückkehr nach Hause vorübergehend noch nicht möglich.
  • Pflegende Angehörige brauchen eine „Auszeit“ von der Pflegesituation.
  • Pflegende Angehörige sind selbst krank geworden.
  • Ein Familienurlaub steht an und man möchte seinen Angehörigen in dieser Zeit wohl versorgt wissen.

Die Unterbringung und Versorgung von Kurzzeitpflegegästen sind identisch mit der Dauerpflege. Kurzzeitpflegegäste integrieren wir auf Wunsch gerne in das laufende Beschäftigungsprogramm. Sie sind herzlich zu allen Veranstaltungen im Haus willkommen.

Was kostet Kurzzeitpflege?

Die Kosten für die Kurzzeitpflege richten sich nach dem – durch die Zuordnung zu einer Pflegestufe festgestellten – Pflegebedarf. Wurde das Vorliegen einer mindestens erheblichen Pflegebedürftigkeit (Pflegestufe 1) anerkannt, beteiligt sich die Pflegekasse für bis zu 4 Wochen jährlich mit einer Pflichtleistung an den Kosten des Kurzzeitpflege-Aufenthalts. Aber auch Pflegebedürftige ohne Pflegestufe können gerne aufgenommen werden.

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation