AWO Standpunkte: Zum Thema Rückkehr und Abschiebung – zwischen Freiwilligkeit und Zwang

Die Themen Rückkehr und Abschiebung sind seit jeher eine der bedeutsamen Herausforderungen in der Sozialen Arbeit mit geflüchteten Menschen. Der verstärkte Fokus der öffentlichen Debatte auf die Aufenthaltsbeendigung und die damit einhergehende steigende staatliche Förderung von Rückkehrberatungen stellt die Trägerinnen und Träger vor Ort vor neue und wichtige Entscheidungen.
In einer verbandlichen Arbeitsgruppe wurden daher die grundlegenden Positionen unseres Verbandes erarbeitet und in dem Standpunkte Papier niedergelegt.
Die vom Präsidium der Arbeiterwohlfahrt verabschiedeten und nun in der Kurzfassung vorliegenden Standpunkte sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der täglichen Arbeit mit geflüchteten Menschen unterstützen und sie darin stärken. Hiermit sollen die fachlichen und politischen Grundlagen ebenso, wie die Werte der Flüchtlingsarbeit der AWO verdeutlicht und damit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befähigt und angeregt werden, ihr professionelles Selbstverständnis vor dem Hintergrund der AWO-Werte zu interpretieren und zu gestalten. Trägerinnen und Träger der Arbeiterwohlfahrt finden grundlegende Anregungen für die fachliche und politische Arbeit.

AWO Standpunkte als PDF Datei zum Download

 

 

 


 

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation