Auch 2017 steht unter dem Motto „Für Menschen nach der Flucht. Miteinander in Würde leben“

Auf diese Weise wollen wir insbesondere die zivilgesellschaftlichen Aufgaben, die auf die AWO zukommen, thematisieren, unsere Einrichtungen bei der großen Integrationsaufgabe unterstützen und sichtbar machen, was die AWO bereits jetzt gegen Rassismus, für Vielfalt und für Integration leistet. Die zum Teil erstarkende, ablehnende bis offen rassistische Haltung in Teilen der Bevölkerung will die AWO nicht schweigend hinnehmen, genauso wenig wie terroristische Verbrechen, die mit Angst und Hass unsere Gesellschaft spalten sollen. Die AWO wird sich im Rahmen des Themenjahres - vom Ortsverein bis zum Bundesverband - als offenes Haus für alle Menschen präsentieren, in dem jede und jeder willkommen ist.

Zentrale Kampagnenplattform ist und bleibt www.kampagnen.awo.org

Die Materialien zur Patenschaftskampagne, der Aktion „AWO gegen Rassismus – AWO für Vielfalt!“ sowie zum Themenjahr können wie gehabt auf der Kampagnenwebsite bezogen werden.

Für Rückfragen und Anregungen stehen Euch Jennifer Rotter 030/26309 – 218, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.  und Berit Gründler im Bundesverband sehr gern zur Verfügung 030/26309-445, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. 

Mit den folgenden Kampagnenbriefen informieren wir über Schritte und vor allen über den Zeitplan der geplanten Aktivitäten.

Kampagnenbrief Nr. 1  als PDF Datei

Kampagnenbrief Nr. 2  als PDF Datei

Werbeartikel zur Vorbereitung des Aktionstags am 21.03.2017 "AWO gegen Rassismus - AWO für Vielfalt!"

Kampagnenbrief Nr. 3 als PDF Datei

Kampagnenbrief Nr. 4 als PDF Datei

Die Aktionswoche vom 13. bis 21. Mai 2017 unter dem zentralen Motto „Echtes Engagement. Echte Vielfalt. Echt AWO." gestartet.

aktion2017bild      aktion2017bild3

Die bundesweiten Aktionswoche, wird nun schon zum dritten Mal  durchgeführt. „Die Aktionswoche der AWO zeigt und feiert lebendiges Engagement, das bei der AWO vielfältige Formen annimmt. Es ist für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft unerlässlich, dass Menschen sich füreinander engagieren – heute vielleicht mehr denn je. Und die AWO ist ein Verband, der Solidarität lebt“, erklärt der Präsident der AWO Wilhelm Schmidt. Im Rahmen der Aktionswoche soll deshalb die Arbeit der haupt- und ehrenamtlich bei der AWO engagierten Menschen gewürdigt werden.
Die AWO wird bundesweit ihre Türen öffnen, um ihre  engagierte, soziale Arbeit zu präsentieren. Sie ist in dieser Woche und im ganzen Jahr für alle Menschen mit unterschiedlichen Angeboten da. „Die Aktionswoche lebt vom Engagement der AWO vor Ort. Deshalb freuen wir uns, dass bereits über 400 Veranstaltungen in den Veranstaltungskalender der Aktionswoche eingetragen wurden“, erklärt Präsident Schmidt. Das gebotene Programm ist so vielfältig wie die AWO: von der Familienfahrradrallye über ein inklusives Fußballturnier bis zur Aktion Sozialer Zaun, der dazu auffordert, ein zu viel gekauftes Produkt daran zu hängen, damit es sich Bedürftige nehmen können. Selbstverständlich sind Frühlingsfeste, Spielenachmittage und Tage der Offenen Tür auch in diesem Jahr wieder dabei. Die interessantesten Aktivitäten werden in einem Blog vorgestellt. Alle Teilnehmenden sind eingeladen, sich aktiv an dem Blog zu beteiligen.
Die zentrale Auftaktaktion für die Aktionswoche wird wie im Vorjahr die bundesweite Menschenkette für Vielfalt und Zusammenhalt. Mit der Aktion kann aktiv ein Zeichen für Zusammenhalt gesetzt werden. Alle Teilnehmenden der Aktionswoche sind dazu aufgerufen, Menschenketten zu bilden und Fotos davon unter dem Hashtag #echtawo in den sozialen Netzwerken zu teilen. Auf der Seite www.echt-awo.org  werden diese dann gesammelt gezeigt, um auch digital ein Zeichen gegen Ausgrenzung und für Vielfalt zu setzen. Die Aktionswoche wird natürlich wieder in den Social-Media-Plattformen der AWO, wie Facebook und Twitter begleitet.

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation